Releases

ROOTLESS TREE

„Anna Hauss trifft mit ihren klugen Texten das Lebensgefühl und die Gedanken von so vielen. Musikalisch ist das so überzeugend umgesetzt, dass das Album ‚Rootless Tree‘ jetzt schon eine der interessantesten Indie-Neuerscheinungen dieses Jahres ist.“ (ORF)

click on the picture to buy the album

„Mit der angenehm melodischen Platte ‚Rootless Tree‘ der Band Still in the Woods kann man vor Freunden mit seinen angeblichen Jazz-Kenntnissen prahlen – ganz ohne Kopfschmerzen!“

ZEITmagazin

„Es geht um Orientierung, Wurzeln, Verbundenheit, in guter Tradition guter Songwriter geht es um das Leben und um das, was man von ihm will. Man hört der Sängerin an, dass sie denkt, was sie singt, und am Ende gewinnt doch wieder der Rhythmus.“

WDR

„Mit viel Aufbruchselan besetzen die freigeistigen Studenten aus Leipzig, Dresden und Berlin so eine noch unbekannte Nische.“

Stereo

„Ihr Album hat nicht nur den Charakter eines Konzeptalbums, sondern auch eine literarische Dimension. […] Man kann mit Fug und Recht sagen, dass Still in the Woods mehr will als Jazz spielen und auch mehr als Singer-Songwriter-Lieder machen. Das Quartett will beides miteinander versöhnen, ohne dabei eine klare Entscheidung für eine der beiden Seiten zu treffen.“

Jazzthetik

„[Still In The Woods] scheinen alles aufzusaugen, was ihnen zu Ohren kommt, und sich daraus ein musikalische Zuhause einzurichten. […] Das Debütalbum erzählt – in Klang und Wort – vom Ungebundensein, von wehmütigen Rückblicken und der Suche nach Neuem.“

kulturtipp (Schweiz)

„Tatsächlich wagen es Still In The Woods hier, storyorientiertes Songwriting und beinharte Jazz-Rock-Eskapaden in einem letztlich noch als Popsong vertetbaren Format zu verquicken. […] das Ergebnis ist ebenso faszinierend, komplex und anspruchsvoll wie nahbar. […] Endlich mal ein Projekt, bei dem alles ohne Anbiederung auf die Spitze getrieben wird.“

Ulrich Maurer auf gasteliste.de

„Ein gesamter, roter, musikalischer Faden zieht sich vom ersten bis zum letzten Ton durch und lässt die Neuerscheinung wie aus einem Guss erklingen. Rhythmisch teils anspruchsvoll mit guten Tempowechseln, digitalen Effekten und einem Drive, der richtig Freude bereitet.“

Claus Friede auf kultur-port.de

„Es ist einfach bewundernswert, dass Still In The Woods von ewig durchgekauten Klischees weg will und in sehr individueller Weise Gegebenheiten des Menschseins auslotet.“

Concerto

 

IN MY OWN ARMS EP

Bandcamp, Soundcloud, Youtube